Triggerpunkttherapie:

Ziel der Trggerpunkttherapie ist die Beseitigung so genannter myofascialer Triggerpunkte. Dies sind sehr lokale schmerzhafte Muskelverhärtungen, die zu ausstrahlenden Schmerzen beispielsweise in den Nacken, den Kopf, die LWS, die Arme oder Beine führen können.

Der ausgebildete Triggerpunkttherapeut ist durch einen speziellen Befund in der Lage die lokalen Triggerpunkte aufzusuchen, und diese, mittels spezieller Grifftechniken, effektiv einzugrenzen und systematisch zu behandeln. Während der Behandlung werden die Schmerzbilder des Patienten durch den Therapeuten meist reproduziert (getriggert) welches als empirischer Beweis für die Zugehörigkeit von Schmerzbild und Muskel gesehen werden kann.

Der therapeutische Effekt ist sofort spürbar!

 

Die Triggerpunkttherapie ist eine Leistung der GKV/PKV

< zurück